ZWK lehnt Kiesabbau ab.

In einem Artikel in der Schwetzinger Zeitung hat Bodo Kleinevoß, Technischer Geschäftsführer beim ZWK einmal mehr klar gemacht, dass der geplante Kiesabbau im Entenpfuhl aus Sicht des ZWK abzulehnen ist. Das Risiko, auf diese Weise das Trinkwassser, von dem in der Region hunderttausende abhängig sind, zu gefährden, sei einfach zu hoch, so Kleinevoß.

Wasserwerk Schwetzinger Hardt des Zweckverbandes Wasserversorgung Kurpfalz. Im Wasserschutzgebiet Schwetzinger Hardt wird Wasser von besonders hoher Güte gefördert – auch für die Menschen in Heidelberg, Mannheim und Umgebung.

Den Artikel findet ihr hier: https://www.morgenweb.de/schwetzinger-zeitung_artikel,-ketsch-kleinevoss-das-risiko-ist-zu-gross-_arid,1565142.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: